Der 117. Podcast „Charisma & Persönlichkeit“ ist online: Das persönliche Aha-Erlebnis

  • Wie wahr ist das, was ich glaube?
  • Falsche Glaubenssätze blockieren unser Handeln
  • Mancher Gedanke ist nicht für ein glückliches, erfülltes Leben geeignet
  • Unser Verhalten wird von unserem Denken gesteuert
  • Der Weg zu Ihrem persönlichen Aha-Erlebnis
  • Prüfen Sie das, was Sie denken – die richtigen Fragen stellen
  • Neue Gedanken zulassen und kreieren
  • Ein Date mit dem wichtigsten Menschen in Ihrem Leben

„Der Mensch ist was er denkt, was er denkt, strahlt er aus. Was er ausstrahlt, zieht er an.“ (Christian Friedrich Hebbel)

HH-Podcast-Charisma-neuHier zum Anhören und Abonnieren: http://www.heikeholz.de/mediathek/podcast-charisma-und-personlichkeit/

By |Januar 20th, 2016|

Der Weg zur inneren Zufriedenheit und zum tiefen Glücksgefühl

Loslassen von Selbstzweifeln, Mutlosigkeit und Unzufriedenheit mit der ganzheitlichen KNIPS DEIN LICHT AN-Methode

„Wer zugleich seine Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten und damit kommt er in die Mitte“ ( C.G. Jung)

Entscheidend ist nicht, wer wir waren, sondern wer wir sein könnten

herz_3[fusion_builder_container hundred_percent=Kennen Sie das: dieses geplagt sein von Ängsten, von ständigen Selbstzweifeln, nicht genug zu sein, „es“ nicht zu schaffen und sich wie ein Hamster im Rad zu fühlen. Schon seit jüngster Kindheit haben wir das Gefühl, nicht geliebt zu werden oder gar nicht liebenswert zu sein – wir waren ja nicht „richtig“ in unserem Verhalten. Viel Kritik und Maßregelungen nahmen uns unsere Freude und Leichtigkeit, mit der wir ursprünglich auf die Welt gekommen sind.

Dieses „antrainierte“ Denken und Verhalten zieht sich wie ein roter Faden durch unser Leben – es ist, als würden wir mit angezogener Handbremse durchs Leben gehen. Wenn es leicht geht, ist es verdächtig, das kann nicht sein, da muss etwas faul sein. Wir warten regelrecht auf das Negative, auf die Strafe, auf den Dämpfer.

Freude und Leichtigkeit leben dürfen

IMG_1095Mit ganzheitlichen Methoden können wir das „Gesunde“ in uns anstoßen und stärken. Hier orientieren wir uns an unseren Stärken und Kompetenzen, wir entdecken unsere Wünsche, Ziele und Ressourcen, geben unserem Leben wieder einen tieferen Sinn. Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE“, so sagte schon Friedrich Nietzsche. Übertragen auf unser Leben heißt das, dass wir mit einer tiefen, inneren Selbstzufriedenheit und dem Gefühl, aus vollem Herzen zu leben, auch Täler durchschreiten können. 

Die ganzheitliche KNIPS DEIN LICHT AN-Methode nach Heike Holz

Jede wirksame und heilsame Weg führt durch den von C.G. Jung beschriebenen Schattenaspekt eines jeden Menschen. Ziel dabei ist, Unbewusstes zu durchlichten und die darin verborgenen Schätze erkennbar und verfügbar zu machen. Denn die Gegensätze, die Polarität wie Hell und Dunkel, Yin und Yang machen die Welt aus. Wo Schatten ist, da ist immer auch Licht. Und der Weg zum Licht führt zunächst durch die Dunkelheit.

Durch den Schatten zum Licht

KaribikfeelingWenn ein Mensch seine Mitte findet, ist er im Gleichgewicht mit sich und der göttlichen Ordnung, damit ist das Fundament der Heilung gelegt.

Wahre Freude kann unsere Seele nur empfinden, wenn wir uns wieder mit unserem tiefen Lebenssinn verbinden, wenn wir unsere Kräfte und Fähigkeiten wieder entdecken und unser Wirken Ausdruck unserer wahren Berufung wird.

„Erkenne dich selbst“ stand über dem Eingang des Orakels von Delphi, jener Sprechstätte der Götter, die in der Antike so viele Menschen auf den Entwicklungsweg brachte.

Asien 173Sich zunächst einen Überblick über das Muster der eigenen Seelenlandschaft zu verschaffen kann helfen, in Einklang mit der inneren Gesetzmäßigkeit zu kommen und damit den Weg zu wahren Berufung und zum inneren Glück zu finden. Der Einblick in Licht und Schatten und damit in die Lernaufgaben, in die Probleme, Talente, Resourcen und Möglichkeiten eines einzigartig vielfältigen Lebens ist ein wichtiger Teil der ganzheitlichen KNIPS DEIN LICHT AN-Methode nach Heike Holz.

Dabei werden bewährte (Selbstheil-)Methoden wie The Work, Systemische Aufstellungen, Kinesiologie/EFT, Achtsamkeitsübungen, Ho’oponopono, Arbeit mit dem inneren Kind etc. individuell kombiniert. Unterstützend sind auch Seelenbilderreisen, um Schattenthemen, die uns an unserer Selbstverwirklichung hindern, zu erkennen und aufzuheben. So können eigene Muster durchschaut und die Fesseln alter Verhaftungen gelöst werden.

Der Weg in Ihre ganz persönliche Freiheit

  • UnknownAufdeckung blockierender und krankheitsfördernder Glaubenssätze und lebenseinschränkender Muster und Überzeugungen
  • Aufbau eines heilenden Feldes – Heilung durch Erkennen und Verstehen
  • Inspiration und Motivation zur Klärung und Veränderung des persönlichen Lebenskonzeptes
  • Orientierung nicht an Defiziten, sondern an den Stärken und Kompetenzen des Klienten

Ziel ist grundsätzlich durch stark vertiefte Selbsterkenntnis Bewusstwerdungsprozesse auszulösen, die es ermöglichen, den eigenen Lebensplan, den ganz persönlichen Lebenssinn bewusster wahrzunehmen und gradliniger zu verfolgen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

By |Januar 9th, 2016|

Eine Neujahrsgeschichte

image-8Diese Geschichte spielt im alten Persien. Es war an der Zeit, das Neujahrsfest vorzubereiten. Der König wies seine Leute an: „Ich möchte, daß es ein wirklich königliches Fest wird. Die Gästeliste soll überquellen von illustren Persönlichkeiten. Die Tische sollen sich biegen unter Delikatessen, und der Wein soll nur aus erlesenen Trauben und besten Jahrgängen bestehen.“ Die Mitarbeiter schwärmten aus und brachten aus allen Landesteilen nur das Köstlichste.

Aber der König war nicht zufriedenzustellen. „Im letzten Jahr habe ich ein durch nichts zu überbietendes Fest gegeben. Aber die ganze Stadt sprach nur von dem Fest bei Ramun, dem Maler. Da wurde getrunken und gelacht die ganze Nacht bis zum Nachmittag des nächsten Tages. Im Jahr davor war es dasselbe. Ebenso im Jahr davor und davor. Einmal muß es mir doch gelingen, diesen Wurm zu übertrumpfen, denn ich, ich bin der König.“

Einer der Mitarbeiter, ein kluger Mann, verneigte sich tief und fragte: „Mein König, habt Ihr je mit dem Maler gesprochen? Es muß doch einen Grund geben, warum die Leute sein Fest so lieben, obwohl sie in schäbiger Hütte ihre mitgebrachten Happen essen und den billigsten Wein trinken müssen.“ Der König nickte stumm und sagte: „Gut, schafft mir diesen Ramun heran.“ Und so geschah es. 

„Warum lieben die Menschen so dein Neujahrsfest?“ fragte der König. Worauf der Maler: „Wir sind Freunde und brauchen einander – aber mehr brauchen wir nicht. Deshalb sind wir reich.“  (Quelle unbekannt)

Bildquelle: aboutpixel.de / Summer Camping © Herr Jäschke
By |Januar 1st, 2016|