Gedanken von Robert Betz

Was tust du heute noch, um die Aufmerksamkeit, Bestätigung und Liebe von anderen zu erhalten? Wo verrätst du dein Herz?

Zwischenablage04Als Kind brauchten wir die Aufmerksamkeit von mindestens einem Menschen, denn Aufmerksamkeit ist Energie. Und schon in den ersten Jahren lernten wir, dass hierfür eine Gegenleistung erwartet wurde: Sich anpassen, brav, ruhig, pflegeleicht, sauber, fleißig sein und nicht wütend, neidisch, eifersüchtig, egoistisch und manch anderes. In diesen Jahren lernten wir die Lektion: LIEBE GIBT ES NUR GEGEN LEISTUNG. Um zu überleben, musst du die Erwartungen anderer erfüllen.

Wo verrätst du bis heute dein Herz, damit dich andere nicht ablehnen, sondern mögen? Was tust du und was unterlässt du, damit dein Partner gut gelaunt ist oder dich nicht verlässt. Mit welchem Verhalten versuchst du, bei deinen Freunden Punkte zu machen? Wo sagst du nicht wirklich deine Wahrheit, weil du Angst hast, andere könnten sich dadurch verletzt fühlen und dir ihre Aufmerksamkeit, Anerkennung und Liebe entziehen?

Die Suche und Sucht nach Liebe und Bestätigung ist eine der am tiefsten sitzenden ‚alten Schuhe’ aus der Kindheit, die unsere Partnerschaften und Ehen zu Gefängnissen macht und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen zu ‚Handelsgemeinschaften‘ nach dem Motto ‚Ich liebe dich / bin nett zu dir, wenn du es auch zu mir bist‘. Schenk dir selbst alle Wertschätzung, geh deinen ganz eigenen Weg und erkenne, dass du so, wie du bist, sehr liebenswert und in Ordnung bist. Höre auf, dein Herz zu verraten, überprüfe ehrlich, was für dein Herz stimmt, sei ihm treu und lebe deine Wahrheit!