Wunderbare Gedanken von Robert Betz: Du musst nicht leben – du darfst leben

200102_104135336334848_5091610_nDu musst nicht leben, du darfst leben und aus diesem kostbaren Geschenk etwas sehr Schönes und Bleibendes erschaffen

Viele Menschen wachen am Morgen auf und machen es wie ein Vogel, der morgens auf einem Ast sitzt, sich am Kopf kratzt und denkt: „Mist, heute muss ich schon wieder singen! Was soll ich nur für ein Lied singen?“

An jedem Morgen erhältst du das kostbare Geschenk leben zu dürfen. Dieses Geschenk kannst du ignorieren oder es als ein Muss oder eine Strafe betrachten. Aber du bist nicht hierher strafversetzt, du kamst freiwillig hierher, du hast dich entschieden, auch wenn du es vergessen hast.

Danke dem Himmel an jedem Morgen, dass du leben, atmen, denken, fühlen, gehen, springen, tanzen, riechen, schmecken, zuhören, sprechen, umarmen, lernen, lachen, lehren und lieben darfst. Danke für das Geschenk von Mutter Erde, ihre Schönheit, ihre Früchte, ihre Jahreszeiten, ihre Elemente und vieles mehr.

Danke, dass du verurteilen und vergeben, dich jederzeit neu entscheiden, dich entwickeln, wachsen, reifen, entfalten und dich erinnern darfst, dass du ein unendlich geliebtes, unschätzbar liebenswertes, göttliches und mutiges Wesen bist, ein Juwel, das sich seiner Göttlichkeit und Unendlichkeit bewusst werden darf.

Mach dein Denken zum Danken. Und vergiss nicht, dir selbst zu danken.