Aus dem Brief einer älteren Dame…

Portrait einer Frau, die 95 Jahre alt ist

Einfach mehr leben…genießen…verrückt sein…

„Könnte ich mein Leben nochmals leben, dann würde ich das nächste Mal riskieren, mehr Fehler zu machen. Ich würde mich entspannen, lockerer und humorvoller sein als dieses Mal. Ich kenne nur sehr wenige Dinge, die ich ernst nehmen würde.

Ich würde mehr verreisen. Und ein bisschen verrückter sein. Ich würde mehr Berge erklimmen, mehr Flüsse durchschwimmen und mir mehr Sonnenuntergänge anschauen. Ich würde mehr spazieren gehen und mir alles besser anschauen. Ich hätte zwei Partner: Mich und meinen Partner.

Ich hätte mehr echte Schwierigkeiten als eingebildete. Müsste ich es noch einmal machen, ich würde einfach versuchen, immer nur einen Augenblick nach dem anderen zu leben, anstatt jeden Tage schon viele Jahre im Voraus.

Könnte ich noch einmal von vorne anfangen, würde ich viel herumkommen, viele Dinge tun und mit sehr wenig Gepäck reisen. Könnte ich mein Leben nochmals leben, würde ich im Frühjahr früher und im Herbst länger barfuß gehen. Und ich würde öfter die Schule schwänzen.

Ich würde mir nicht so hohe Stellungen erarbeiten, es sei denn ich käme zufällig daran. Auf dem Rummelplatz würde ich viel mehr Fahrten machen, und ich würde mehr Gänseblümchen pflücken.“

Einfach mehr leben….

Quelle: Nadine Stair, zitiert im „Das Robbins Power Prinzip“
 
 
Buch3DZahlreiche Ideen, wie du die Fülle des Lebens erfahren kannst, findest du auch in meinem Buch „Knips dein Licht an – So geht es besser mit dir und den anderen“ 

By |September 14th, 2015|

Der 107. Podcast „Charisma & Persönlichkeit ist online

Die Psychologie des Auskostens

HH-Podcast-Charisma-neuDer Alltag ist stressig, Probleme müssen bewältigt, Aufgaben erfüllt werden. Das Gute geht dabei oft unter. Erfolge werden schnell abgehakt, schöne Erlebnisse kaum registriert. Die Folge: Unser Seelenhaushalt gerät ins Ungleichgewicht. Die „Psychologie des Auskostens“ lehrt uns Wertschätzung für die in jedem Leben vorhandenen Momente der Freude.

Fred Bryant, der Entwickler dieser Philosophie, versteht die Fähigkeit, Freude zu genießen als direkten Gegenspieler zu Stress und Stressbearbeitung.

Quelle: Psychologie heute, Ausgabe Juli 2015

By |Juni 28th, 2015|

Der 86. Podcast „Charisma & Persönlichkeit“ ist online: Beeilen versus genießen

Folge 86: Beeilen versus genießen

Reflektieren Sie mit mir über den Artikel in der Huffington-Post >Der Tag, an dem ich aufhörte „Beeil dich“ zu sagen<

Wer am Leben vorbeilebt, ist der Meinung, jede einzelne Minute optimal nutzen zu müssen. Alles dreht sich darum, seine Aufgaben zu erledigen, auf einen Bildschirm zu starren oder möglichst schnell von A nach B zu gelangen. Doch ganz egal, wie gut man seine Zeit und Kräfte auch aufteilt oder wie viele Dinge man gleichzeitig zu erledigen versucht – der Tag hat einfach nie genug Stunden, um alles schaffen zu können.

http://www.huffingtonpost.de/rachel-macy-stafford/der-tag-an-dem-ich-aufhoe_b_4656908.html

Hier zum Herunterladen, Abonnieren und Anhören:  http://www.heikeholz.de/html/charisma1.html

By |Mai 22nd, 2014|