Ein Seminarteilehmer stellte mir folgende Frage:

„Neulich saß mir im Zug eine ältere Dame gegenüber, die während der Fahrt einschlief.  Leider war ihr Schlaf nicht geräuschlos. Mit ihrem lauten Schnarchen unterhielt sie das ganze Zugabteil. Ich versuchte es zu ignorieren, aber konnte mich nicht mehr auf die
Zeitung konzentrieren, die ich eigentlich lesen wollte. Wäre es angemessen gewesen, die Frau zu wecken? Wenn ja, wie macht man das möglichst stilvoll?“

Was meinen Sie?

Meine Empfehlung ist folgende:

Jeder hat ein Recht auf Ruhe. In so einem Fall sollten Sie auf vornehme Zurückhaltung verzichten! Wenn das Schnarchkonzert Sie bei der Arbeit oder beim Lesen stört, dürfen Sie es unterbrechen. Wahrscheinlich erweisen Sie damit auch weiteren Reisenden einen
Gefallen, die sich ebenfalls gestört fühlen, sich jedoch nicht trauen, etwas zu sagen.

Wichtig:Gehen Sie dabei so diskret wie möglich vor, denn der Schnarcher stört Sie nicht mit Absicht. Tippen Sie der Dame sanft auf die Schulter: „Entschuldigen Sie, dass ich Sie wecke, doch Sie haben ziemlich laut geschnarcht.“

Bildquelle: aboutpixel.de / schlafender Säugling © virra