Eine Lektion für uns alle

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Die Blamage – doch für wen?

Ein Sohn nimmt seinen in die Jahre gekommenen Vater mit in ein Restaurant, um dort ein leckeres Abendessen zu genießen. Sein Vater ist ziemlich alt und deswegen auch schon etwas schwach. Während er isst, fällt immer wieder mal etwas Essen auf sein Hemd und die Hosen. Die anderen Gäste starren den Mann mit vor Ekel verzerrten Gesichtern an, doch sein Sohn bleibt seelenruhig.

Nachdem beide mit dem Essen fertig sind, geht der Sohn, dem das Ganze immer noch kein Stück peinlich ist, gemächlich mit seinem Vater zu den Toiletten. Dort wischt er ihm die Essensreste aus dem faltigen Gesicht, versucht die Flecken aus der Kleidung zu waschen, kämmt ihm liebevoll das graue Haar und richtet zum Schluss seine verrutschte Brille.

Als die beiden den Waschraum verlassen, herrscht im gesamten Restaurant Totenstille. Niemand kann verstehen, wie man sich öffentlich so blamieren kann. Der Sohn zahlt noch die Rechnung und will gehen, da steht ein älterer Herr unter den Gästen auf und fragt ihn: „Meinen Sie nicht, dass Sie etwas hier gelassen haben?“
Der antwortet: „Nein, das habe ich nicht.“ Doch die Antwort des fremden Mannes ist: „Doch das haben Sie! Sie haben hier jedem Sohn eine Lektion hinterlassen, und ihren Vätern Hoffnung!“ Jetzt ist es im Restaurant so still, man könnte eine Stecknadel fallen hören.

Es ist eine der größten Ehren sich einmal um die zu kümmern, die sich einst um uns gekümmert haben. Mit all der Zeit, Mühe und dem Geld, das unsere Eltern ihr Leben lang für uns geopfert haben, verdienen sie und alle alten Menschen den größten Respekt. (Quelle unbekannt)

Mitgefühl entwickeln und dein Herz öffnen

Willst du dein Herz mehr spüren, Blockaden abbauen und tatsächlich dein „Licht anknipsen“? Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Geschichten, die dein Herz berühren

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

Unterstützung mit der Urkraft der Pflanzen

Ein wunderbares Konstitutionsmittel, welches uns hilft, besser auf unser Herz zu hören , ist von Ethno-Health die perfekt abgestimmte Kräuter-Wurzel-Rezeptur „Herzkraft“

Und wenn wir das Gefühl haben, dass uns eher der Boden unter den Füßen weggezogen wird, wenn uns die Wurzeln in unserem Leben fehlen, dass wir so gar nicht auf unser Herz vertrauen können, stellt Wurzelkraft aus der Ethno-Health-Apotheke die perfekte Ergänzung dar.

By |April 22nd, 2019|

Hege in deinem Herzen nur Liebe und  in deinen Gedanken nur Freude

Wann triffst du die Entscheidung, glücklich zu sein?

IMG_1095

Die Weisheit des Alters

Ein 92-jähriger Mann beschloss nach dem Tod seiner Frau, ins Altersheim zu gehen. Die Wohnung schien ihm zu groß, und er wollte für seine letzten Tage auch noch ein bisschen Gesellschaft haben, denn er war geistig noch in guter Verfassung.

Im Heim musste er lange in der Halle warten, ehe ein junger Mann zu ihm kam und mitteilte, dass sein Zimmer nun fertig sei. Er bedankte sich und lächelte seinem Begleiter zu, während er, auf seinen Stock gestützt, langsam neben ihm herging. Bevor sie den Aufzug betraten erhaschte der Alte einen Blick in eines der Zimmer und sagte. „Mir gefällt es sehr gut.“ Sein junger Begleiter war überrascht und meinte, er habe doch sein Zimmer noch gar nicht gesehen.

Bedächtig antwortete der alte Mann. „Wissen Sie, junger Mann, ob ich den Raum mag oder nicht, hängt nicht von der Lage oder der Einrichtung, sondern von meiner Einstellung ab, von der Art, wie ich ihn sehen will. Und ich habe mich entschieden, glücklich zu sein. Diese Entscheidung treffe ich jeden Morgen, wenn ich aufwache, denn ich kann wählen. Ich kann im Bett bleiben und damit hadern, dass mein Körper dies und jenes nicht mehr so reibungslos schafft – oder ich kann aufstehen und dankbar sein für alles, was ich noch kann. Jeder Tag ist ein Geschenk, und solange ich meine Augen öffnen kann, will ich sie auf den neuen Tag richten, und solange ich meinen Mund öffnen kann, will ich Gott danken für all die glücklichen Stunden, die ich erleben durfte und noch erleben darf.

Sie sind noch jung, doch nehmen Sie sich den Rat eines alten Mannes zu Herzen. Deponieren Sie alles Glück, alle Freude, alle schönen Erlebnisse als Erinnerungen auf einem Spezialkonto, um im Alter über einen Schatz zu verfügen, von dem Sie zehren können, wann immer Sie dessen bedürfen. Es liegt an Ihnen, wie hoch die Einlagen auf dem Konto sind. Ich verrate Ihnen noch zwei einfache Tricks, mit denen Sie ihr Konto rasch wachsen lassen können:

In dem Bewusstsein, so ein Konto zu besitzen, verliert die Zukunft ihre Ungewissheit und der Tod seine Angst.“

Der junge Mann hatte staunend zugehört und bedankte sich nun mit einem strahlenden Leuchten in seinen Augen. Freudig drückte er den Arm des Alten und meinte: „Vielen Dank, soeben habe ich ein Erinnerungs-Konto bei meiner Bank eröffnet, und dieses Gespräch ist die erste Einlage.“

Mit diesen Worten öffnete er die Tür, um dem neuen Bewohner sein Zimmer zu zeigen.
Mit einem Schmunzeln sagte dieser: „Mir gefällt es sehr gut.“

(Quelle: Robert Staib)
 

Wege und Möglichkeiten, wie du zu mehr in deine Balance, Kraft und Lebensfreude finden kannst, findest du auch unter http://gesundheit.heikeholz.de

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

By |April 21st, 2019|

Man sieht nur mit dem Herzen gut…

… wie wir mit Geduld und Achtsamkeit Vertrauen aufbauen…

So lernt es der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupèry:

Mit Geduld in die Verbundenheit kommen

Bildschirmfoto 2015-10-21 um 09.09.35Der Fuchs verstummte und schaute den Prinzen lange an: „Bitte, zähme mich!“ …. „Man kennt nur die Dinge, die man zähmt“, sagte der Fuchs. „Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften. Aber da es keine Kaufläden für Freunde gibt, haben die Leute keine Freunde mehr. Wenn du einen Freund willst, so zähme mich!“

„Was muss ich da tun?“ sagte der kleine Prinz. „Du muss sehr geduldig sein“, antwortete der Fuchs. „Du setzt dich zuerst eine wenig abseits von mir ins Gras. Ich werde dich so verstohlen, so aus dem Augenwinkel anschauen, und du wirst nichts sagen. Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse. Aber jeden Tag wirst du dich ein bisschen näher setzen können…“

Und so erfährt es ein kleiner Junge von seinem Großvater: 

Der achtsame Weg

Bildschirmfoto 2015-10-21 um 09.10.11“Ein Jüngling besuchte seinen Großvater. Er fand im Garten eine kleine Schildkröte und begann sie gleich neugierig zu untersuchen. Aber in diesem Moment zog sich die Schildkröte in ihren Panzer zurück. Der Junge gab aber nicht auf, sondern versuchte mit einem kleinen Stock die Schildkröte aus ihrem Panzer herauszuholen – doch vergebens.

Der Großvater hatte das Ganze beobachtet und hinderte den Jungen, das Tier weiter zu quälen.

“Das macht man nicht”, sagte er, “komm, ich zeige dir, wie man das macht.”

Der Großvater nahm die Schildkröte und brachte sie ins Haus und setzte sie auf den warmen Kachelofen. In kurzer Zeit wurde dem Tier warm und steckte den Kopf und die Füße aus dem Panzer und kroch auf den Jüngling zu.

“Menschen sind auch öfters wie Schildkröten”, sagte der Großvater. “Versuche nie jemanden zu zwingen. Erwärme ihn mit deiner Güte und er wird seinen Panzer verlassen können.”

(Quelle: Diese wunderbare Geschichte habe ich auf der Web-Site von meinem Trainerkollegen Richard Gappmayer gefunden)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Oder schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Geschichten weisen uns den Weg

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

MerkenMerken

By |April 9th, 2019|

Wie 10 Sekunden richtig atmen dein Leben verändern kann

Mehr Balance, Lebendigkeit, Lebensfreude, Mut, Zuversicht und Zufriedenheit?

Oder gar mehr Gesundheit?

Hast du Lust es zu tun?

Schenke dir selbst oder deinen Lieben Lebendigkeit, Balance und Lebensfreude 

Bewusstseinserweiterung, Glücks- und Schwebegefühl erfahren beim Verbundenen Atem

Erlebnis-Gutschein für eine Gruppen-Atemreise im Wert von 50 Euro schenken 

Oder schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Rüdiger Dahlke erklärt das Phänomen beim „Verbundenen Atem“ so wunderbar

Mit dem ,,Atem“ assoziieren wir ,,das Leben – die Lebensenergie – die Verbundenheit von Körper-Geist-Seele“.
Normalerweise läuft ,,das Atmen“ bei uns unbewusst ab. Nur im Falle einer Erkrankung oder nach sportlichen Aktivitäten bemerken wir diese unangenehme ,,Kurzatmigkeit und Enge“.
Aber auch im scheinbar gesunden Zustand atmen die meisten Menschen nicht richtig bewusst, tief durch und blockieren so die Kommunikation mit sich selbst und anderen. Doch wie kommen wir wieder in Harmonie mit uns selbst und in Verbundenheit mit anderen Menschen?
Hier in diesem interessanten Interview mit Dr. Rüdiger Dahlke findet ihr spannende Antworten:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

By |März 31st, 2019|

Die eigene Schnur spannen

Willst du Recht haben oder glücklich sein

Die Schnur

Es war einmal ein indischer König namens Akbar.

Eines Tages spannte er eine Schnur und forderte seine Minister auf: Schneidet diese Schnur nicht ab, verknotet sie nicht, doch verkürzt sie auf eine andere Art und Weise.

Die Minister dachten lange nach, kamen aber zu keinem Ergebnis. Schließlich stand einer der weisesten Männer auf und spannte eine längere Schnur daneben. Durch diese zweite, längere Schnur wurde die erste automatisch verkürzt, ohne jedoch verknotet oder abgeschnitten zu werden.

Da sagte König Akbar:
So sollten auch wir die Meinung eines anderen weder umbiegen noch beschneiden, sondern nur unsere eigene Schnur daneben spannen. Dann mögen die anderen selbst entscheiden, was länger oder kürzer – was besser oder schlechter ist. (Quelle unbekannt)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Oder schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Geschichten weisen uns den Weg

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

Mehr aus dem Herzen heraus leben

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln das gesamte Herzsystem unterstützen. „Herzkraft“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

By |März 29th, 2019|

Ein Kissen voller Federn

Warum sich Verleumdungen und üble Nachrede nicht zurückholen lassen

feather-967367Ein Mann hatte über seinen Nachbarn schlecht geredet. Dieser hatte von den Gerüchten gehört und stellte ihn zur Rede. „Ich werde es bestimmt nicht wieder tun,“ versprach der Mann. „Ich nehme alles zurück, was ich über dich erzählt habe.“

Der Nachbar schaute sein Gegenüber ernst an. „Ich habe keinen Grund, dir nicht zu verzeihen“, erwiderte er. „Jedoch verlangt deine Tat eine Wiedergutmachung.“ „Ich bin gerne zu allem bereit“, sagte der Mann zerknirscht.

Der Nachbar erhob sich, ging in sein Schlafzimmer und kam mit einem großen Kopfkissen zurück. „Trag dieses Kissen bis zu dem Haus, das hundert Schritte von meinem entfernt steht“, sagte er. „Dann schneide ein Loch in das Kissen und komme wieder zurück, indem du unterwegs immer eine Feder nach rechts und eine Feder nach links wirfst. Das ist der erste Teil der Wiedergutmachung.“

Der Mann tat, wie ihm geheißen. Als er wieder vor dem Nachbarn stand und ihm die leere Kissenhülle überreichte, fragte er: „Und was ist der zweite Teil der Wiedergutmachung?“ „Gehe jetzt den Weg zum Haus zurück und sammle alle Federn wieder ein.“

Der Mann stammelte verwirrt: “Ich kann doch unmöglich all die Federn wieder einsammeln! Ich habe sie wahllos verstreut, mal eine hierhin, mal eine dorthin. Inzwischen hat der Wind sie in alle Himmelsrichtungen getragen. Wie könnte ich sie jemals alle wieder einfangen?“

Der Nachbar nickte ernst. „Das wollte ich hören! Genauso ist es mit der Nachrede und der Verleumdung. Einmal ausgestreut, fliegen sie durch alle Winde, wir wissen nicht, wohin. Und man kann sie nicht wieder zurückholen.“ (Quelle: Verfasser unbekannt)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Oder schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Geschichten weisen uns den Weg

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

Mehr aus dem Herzen heraus leben

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln das gesamte Herzsystem unterstützen. „Herzkraft“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

By |März 22nd, 2019|

Sei dankbar für die kleinen Dinge

Glücklicher sein mit dem Gefühl der Dankbarkeit

Lass dich inspirieren, warum es für dich, für deine Ausstrahlung, für deine Gesundheit und für deine Beziehungen wichtig ist, das Gefühl der „Dankbarkeit“ in dein Leben zu integrieren.

Kay und ich zeigen dir einige ganz einfache Übungen, wie du tagtäglich wie selbstverständlich Dankbarkeit leben kannst.

Viel Freude beim Anschauen:

 

Viel Spaß beim Selbsterfahren dieser wunderbaren Übungen.  Bei Fragen schreibe mir einfach eine Mail kontakt@heikeholz.de

Möchtest du „Gratitude – Dankbarkeit“ direkt bestellen oder dich über die Anwendungen der Ätherischen Öle informieren? HIER findest du alle wichtigen Infos

By |März 16th, 2019|

Aus dem Brief einer älteren Dame

Einfach mehr leben…genießen…verrückt sein…

„Könnte ich mein Leben nochmals leben, dann würde ich das nächste Mal riskieren, mehr Fehler zu machen. Ich würde mich entspannen, lockerer und humorvoller sein als dieses Mal. Ich kenne nur sehr wenige Dinge, die ich ernst nehmen würde.

Ich würde mehr verreisen. Und ein bisschen verrückter sein. Ich würde mehr Berge erklimmen, mehr Flüsse durchschwimmen und mir mehr Sonnenuntergänge anschauen. Ich würde mehr spazieren gehen und mir alles besser anschauen. Ich hätte zwei Partner: Mich und meinen Partner.

Ich hätte mehr echte Schwierigkeiten als eingebildete. Müsste ich es noch einmal machen, ich würde einfach versuchen, immer nur einen Augenblick nach dem anderen zu leben, anstatt jeden Tage schon viele Jahre im Voraus.

Könnte ich noch einmal von vorne anfangen, würde ich viel herumkommen, viele Dinge tun und mit sehr wenig Gepäck reisen. Könnte ich mein Leben nochmals leben, würde ich im Frühjahr früher und im Herbst länger barfuß gehen. Und ich würde öfter die Schule schwänzen.

Ich würde mir nicht so hohe Stellungen erarbeiten, es sei denn ich käme zufällig daran. Auf dem Rummelplatz würde ich viel mehr Fahrten machen, und ich würde mehr Gänseblümchen pflücken.“ (Quelle: Nadine Stair, zitiert im „Das Robbins Power Prinzip“)

Dein Ding genießen

Was würdest du tun, wenn du dein Leben noch einmal leben könntest?

Welche Dinge würdest du offensiver, mutiger, mit größerer Leichtigkeit angehen?

Willst du mehr in die Kraft kommen, mehr für dich zu tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Wie du mehr DEIN Ding tust…

Mehr Tipps, wie wir im Leben mehr auf uns hören, findest du auch in meinem Buch „Glücklich sein verleiht Flügel“ – ein Buch, was wahrlich Flügel verleiht… :-)

Mehr aus dem Herzen dein Ding machen…

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln das gesamte Herzsystem unterstützen. „Herzkraft“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

By |März 8th, 2019|