Leben im Jetzt!

Nimm jeden Augenblick bewusst wahr

Sich mit der KNIPS DEIN LICHT AN-Methode entwickeln

Jedes Gefühl ist ein Signal unseren Körpers – Nutze deine Gefühle, um ins Handeln zu kommen.

Viel Freude beim Inspirieren lassen mit diesem Gedanken aus dem Buch „Glücklich sein verleiht Flügel

„Halte immer an der Gegenwart fest. Jeder Zustand, ja, jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 

By |November 15th, 2020|

Beziehungen verbessern mit dem Gesetz der Resonanz

Herausforderungen annehmen – Entscheidungen treffen: Den Weg des Herzens gehen


HerzHören Sie auf, sich über Ihre Probleme den Kopf zu zerbrechen, und öffnen Sie stattdessen Ihr Herz. 
Das ist der schnellste – und schönste – Weg, Ihr Probleme zu lösen, Ihre Beziehungen zu verbessern, die richtige Entscheidung zu finden und sich selbst zu heilen.  (Safi Nidiaye, Die 10 Herzensschlüssel)

Der Partner als Spiegel

Alles, was im Außen ist, was wir im Außen erleben, ist für uns ein Spiegel. Besonders, wenn sich bestimmte Themen wiederholen, ist besonders sinnvoll, sich diese Themen einmal näher anzuschauen. Wenn uns immer wieder dieselbe Thematik begegnet, hat es etwas mit uns zu tun. Dann soll uns etwas damit aufgezeigt werden, wir werden sozusagen mit der Nase darauf gestoßen. Dahinter steckt das Gesetz der Anziehung. Das, was ich aussende, ziehe ich an.

Natürlich weiß ich oft gar nicht, was ich aussende. Deshalb darf ich hier achtsam sein, was von außen auf mich zukommt.

Das Handspiegel-Experiment

Wenn ich jetzt den Partner als Spiegel sehe, woher weiß ich, dass ich das bin, was der Partner mir zeigt? Lassen wir uns das einmal an einem Beispiel verdeutlichen: Nehmen Sie einmal einen ap4b6c25a3d234f_xsHandspiegel und schauen Sie hinein. Sie wissen ganz genau, dass Sie sich selbst sehen. Woher wissen Sie das so genau, woher wissen Sie, dass dieses Gesicht, was Sie aus dem Spiegel anschaut, Sie selbst sind? – Das haben Sie gelernt. Ganz junge Kinder, die das noch nicht gelernt haben, schauen in den Spiegel und versuchen den Milchbart oder die Schokolade im Gesicht im Spiegel zu verändern.

Jetzt kommt im Außen ein Partner auf mich zu, den schaue ich an und sage mir: „Du siehst ja ganz freundlich aus – aber: du hast da was.“ Jetzt versuche ich den anderen zu verändern, ich mache das vergleichsweise so, wie es das Kind mit dem Spiegel gemacht hat. Ich wische sozusagen bei dem anderen herum. Wenn ich mir jetzt aber bewusst mache, dass der andere nur mein Spiegel ist, dann müsste ich ja bei mir schauen! Das, was der hat, habe ich auch!

Die Spiegelung ist also so zu verstehen, dass der Partner, der Nachbar, der Chef mir nur das widerspiegelt, was ich in mir trage, was ich wirklich bin. Jetzt ist es auch verständlich, dass ich nicht versuchen sollte, den anderen zu verändern. Das einzig Richtige ist, bei sich selbst zu schauen. Alles, was mir im Außen begegnet, bin ich selbst. Deshalb brauche ich nicht den anderen zu verändern, sondern sollte ich mich und meine Resonanzen verändern – dann verändert sich das Außen, der andere, automatisch auch.

Was spiegelt mir mein Partner?

Innerhalb der Partnerschaft sollte ich entsprechend auch nicht den Partner verändern, sondern bei mir schauen, an mir arbeiten. Wie ist meine Einstellung, meine Überzeugung, welche Glaubenssätze trage ich in mir? Ich sollte genau hinschauen, was spiegelt mir mein Partner?

Individuelle Beratung von Heike HolzHierzu ein Beispiel aus der Praxis:

Eine Klientin von mir warf ihrem Partner vor, er könnte sich nie entscheiden. Sie führte mit ihm lange Zeit eine On-Off-Beziehung, es war wirklich schwierig. Sie selbst meinte von sich, fest entschlossen zu sein, mit diesem Mann zusammen sein zu wollen, mit ihm zusammenzuziehen, für sie schien alles klar zu sein. Augenscheinlich konnte er sich nicht entscheiden. Diese Klientin hat ihrem Partner diesen Umstand jahrelang vorgehalten, das war immer wieder Streitthema. Nach etwa zehn Jahren wurde dann dieser Frau etwas bewusst, ihr ging ein Licht auf: Es gab auch in ihrem Leben einen Bereich, in dem sie sich nicht entscheiden konnte. Sie dachte immer, sie wäre die absolute Geschäftsfrau, erfolgreich in der Versicherungsbranche, konnte sie mit allen Kunden zu sehr präzisen, schnellen Entscheidungen kommen. Doch machte sie sich nach einiger Zeit selbstständig, bot auch Fachseminare in diesem Bereich an. Und genau hier kamen in ihr plötzlich Unsicherheiten hoch. Einerseits wollte sie ihr Wissen weitergeben, auch andere in ihre Fachkenntnis einweihen. Andererseits kamen die Zweifel, ob sie sich damit vielleicht eine eigene Konkurrenz schuf, sie also das Wasser selbst abgräbt.

Wie Innen so AußenNetzwerk

Nach einer Systemischen Aufstellung, die wir durchführten, wurde klar, dass diese Klientin selbst ein großes Thema mit Unentschlossenheit hatte und dieses in ihrer privaten Beziehung von ihrem Partner nur gespiegelt wurde.

Das eigentlich Spannende war dann die Tatsache, dass, als die Klientin diese eigene Unentschlossenheit bearbeitet und gelöst hatte, der Partner wie von selbst auf sie zukam, mit ihr zusammenziehen wollte und ihr sogar einen Heiratsantrag gemacht hat.

Fazit: Wenn Sie ihn Ihrem Innern etwas verändern, ändert es automatisch auch das Umfeld im Außen. Sie ändern die Resonanz dazu.

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Der Weg zu einem erfüllten Leben

Mehr Tipps, wie du einem erfüllten, reichen Leben näher kommst und Herausforderungen positiv begegnest, findest du auch in meinem Buch „Glücklich sein verleiht Flügel“ – ein Buch, was wahrlich Flügel verleiht… :-)
By |Oktober 16th, 2020|

Von der Last des Lebens befreien

Wie unser Denken unser Körpergefühl beeinflusst

Das Gewicht des Lebens

Ein junger Mann kam zu einem alten Weisen.

„Meister“, sprach er mit schleppender Stimme „das Leben liegt mir wie eine Last auf den Schultern. Es drückt mich zu Boden und ich habe das Gefühl, unter diesem Gewicht zusammenzubrechen.“

„Mein Sohn“ sagte der Alte mit einem liebevollen Lächeln, „das Leben ist leicht wie einer Feder.“

„Meister, bei allem Respekt, aber hier musst Du irren. Denn ich spüre mein Leben Tag für Tag wie eine tonnenschwere Last auf mir lasten. Sag, was kann ich tun?“

„Wir sind es selbst, die uns Last auf unsere Schultern laden.“ sagte der Alte, noch immer lächelnd.

„Aber…“ wollte der junge Mann einwenden.

Doch der alte Mann hob die Hand: „Dieses „Aber“, mein Sohn, wiegt allein schon eine Tonne…“

(Quelle unbekannt)

Glaubenssätze überprüfen und eine positivere Sichtweise aufs das eigene Leben gewinnen

Wege und Möglichkeiten, wie du mehr in deine Selbstliebe, Selbstakzeptenz und Lebensfreude findest: http://gesundheit.heikeholz.de

Sich von Lasten befreien, indem wir bei uns anfangen, unsere Basis stärken und…

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln unsere inneren Wurzeln finden. Das „Wurzelkomplex“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

Lust auf mehr inspirierende Geschichten…

dann findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

By |Oktober 13th, 2020|

Das Gefühl, willkommen zu sein…

So halten Sie Ihre Liebe lebendig

IMG_0104

Zuhause ist dort, wo jemand auf dich zugerannt kommt und sich unbändig freut, dich zu sehen

Hier einige wertvolle Gedanken von Zig Ziglar für eine gelingende Partnerschaft:

Wie glücklich und erfolgreich eine Partnerschaft ist, erkennen Sie schnell daran, wenn Sie Paare in ihrem gegenseitigen Verhalten beobachten. Ein wichtiger Punkt ist das gelebte Verhalten, wenn der Partner nach Hause kommt. Ronald Reagan sagte einmal: „Es gibt nichts Wichtigeres, als nach Hause zu kommen und zu wissen, dass da jemand ist, der auf deine Schritte wartet.“

Wer etwas dafür tun will, dass die Liebe in der Partnerschaft nicht schwächer wird, sollte darauf achten, den Partner, wenn er nach Hause kommt, herzlich zu empfangen. Zig Ziglar schreibt, dass er sich nach 50 Ehejahren nicht entsinnen kann, dass er auch nur ein einziges Mal nach Hause gekommen wäre, ohne dass er nicht von seiner Frau begrüßt wurde. Seine Frau stand auf, kam ihm entgegen, umarmte ihn und zeigte seine Freude darüber, dass er wieder da ist.

Quelle: Erfolg für Dummies, Zig Ziglar

 

Wenn wir das Gefühl haben, selbst nicht mehr im inneren Gleichgewicht zu sein, sodass es uns daraus resultierend schwer fällt, unserem Partner gegenüber ausgeglichen und voller Freude zu sein, helfen hier die Pflanzenextrakte und Früchte von „Ayurveda-Balance“ aus der Ethno-Health-Apotheke

 

MerkenMerken

By |Oktober 12th, 2020|

Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär’…

Eigenverantwortung übernehmen – Schuld sind nicht immer die anderen

Alle Versager haben eine Eigen­schaft gemeinsam: Für ihre Misserfol­ge finden sie scheinbar immer wieder überzeugende Entschuldigungen. Manche dieser angeblichen Gründe sind äußerst scharfsinnig und eine ganz kleine Anzahl von ihnen mag hier und da auch einmal zutreffen. Dennoch kann sich für Ausflüchte niemand etwas kaufen.

20100614_0981 KopieWie erfolgreich sind Sie?

Vielleicht kennen Sie die Ge­schichte von Henry Ford: Viele Menschen lachten spöttisch, als er sein erstes, noch sehr unansehnli­ches Automobil auf den Straßen von Detroit erprobte. Einige hiel­ten ein solches Fahrzeug für völlig nutzlos. Andere waren der Meinung, niemand würde je einen Cent für ein so komisches Vehikel ausgeben. Aber Henry Ford ließ sich nicht beirren: „Ich werde so viele zuverlässige Kraftwagen bauen, dass man die Erde damit umspannen könnte!“ Er behielt recht. Wer großen Reich­tum erstrebt, sollte sich immer vor Augen halten, dass sich Henry Ford von irgendeinem durchschnittlichen Arbeiter nur durch eines unterschied: Er besaß genügend Willenskraft, um seinen Geist zu beherrschen. Der Durchschnittsmensch besitzt zwar ebenfalls einen Geist, aber er hat ihn nicht unter Kontrolle. Die Herrschaft über den Geist ist ganz einfach eine Frage der Selbstdisziplin und der Gewohnheit.

Entweder haben Sie Ihren Geist in der Gewalt oder er beherrscht Sie!

„Wenn die Wurzeln fest sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten.“ (chin. Lebensweisheit)

Die bewährteste Methode, den Geist völlig in seine Gewalt zu bringen, besteht darin, sich auf ein bestimmtes Ziel zu konzentrieren und dieses mit Hilfe eines klaren Planes zu verwirklichen. Betrachten Sie all diejenigen, die durch außergewöhn­liche Leistungen, durch Erfolg und Reichtum von sich reden machen, so werden Sie diese Behauptung bestätigt finden.

Ohne Willenskraft und geistige Selbst­beherrschung gibt es keinen Erfolg

Sicher kommen Ihnen nachste­hende „Entschuldigungen“ bekannt vor:

  • Wenn ich nicht Frau und Kinder hätte…
  • Wenn meine Lage anders wäre…
  • Wenn ich eine bessere Ausbildung hätte…
  • Wenn ich noch einmal von vorn beginnen könnte…
  • Wenn ich Geld hätte…
  • Wenn ich bessere Beziehungen hätte…

Wie mutig sind Sie?

Wenn – ja wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär‘? Wenn – und das ist das größte WENN von allen: Wenn ich den Mut hätte, mich so zu sehen, wie ich wirklich bin, dann wüsste ich auch, was ich falsch gemacht habe und könnte mich ändern bzw. umstellen. Dann könnte ich aus meinen eigenen Fehlern lernen und aus den Er­fahrungen anderer Nutzen ziehen, denn an meiner augenblicklichen Lage sind nur meine eigenen Fehler und Schwächen schuld. Wenn ich mehr Zeit darauf verwen­det hätte, mein Wesen zu erfor­schen, als darauf, Entschuldigun­gen für meine Fehlschläge zu suchen, dann wäre ich heute schon weiter, dann wäre ich längst glück­lich und zufrieden … und erfolg­reich!

Platon sagte einmal: „Der größte Sieg ist der Sieg über uns selbst. Nichts ist beschämender und er­niedrigender, als sich selbst zu unterliegen.“

Willst du mehr für dich und deine Weiterentwicklung tun: http://knipsdeinlichan.heikeholz.de

Zahlreiche Tipps für mehr Eigenverantwortung und wie du mehr DEIN Leben lebst, findest du auch in meinen Büchern: „Glücklich sein verleiht Flügel“ und „Kleine Schritte Große Veränderung“

 

 

 

Wer den Prozess der Selbstfindung, des „innere Wurzel findens“ und der tiefen Stabilität auch mit hochwirksamen Pflanzenwurzeln unterstützen möchte, findet im „Wurzelkomplex“ von Ethno-Health hochwertigste Wurzeln, die nachgewiesenermaßen für mehr Vitalität, Leistungsfähigkeit und körperliches wie seelisches Wohlbefinden sorgen. Hier gibt’s nähere Informationen

By |Oktober 11th, 2020|

Das Wunder der Achtsamkeit

Das Leben mit Achtsamkeit bereichern

P103000_600

„Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.“  (Thich Nhat Hanh)

Achtsamkeit können wir im gesamten Alltag üben, erlernen, integrieren. Ganz besonders erleben wir es bei einer AchtsamkeitsSinnesWanderung nach der KNIPS DEIN LICHT AN-Methode von Heike Holz 

Das Erlebnis einer AchtsamkeitsSinnesWanderung:

  • Erleben des Hier und Jetzt mit Hilfe der Natur und ihrer Elemente
  • Abstand vom Alltag und von inneren Verwicklungen gewinnen
  • Einführung in die Praxis der Achtsamkeit
  • Spaß am Wandern und an der Bewegung
  • Impulse für mehr Gelassenheit und Zentrierung für den Alltag mitnehmen

Oft fehlt uns die Achtsamkeit im Leben, wenn unser Körper voller Schlacken ist, wir sozusagen „zu“ von Giften sind. Uns fehlt dann die Lebenskraft und Energie, um überhaupt Dinge rund um uns wahrnehmen zu können. Unterstützend hierbei ist der hochwirksame Eiweiß-Vitalkomplex von Ethno-Health. 

MerkenMerken

By |Oktober 10th, 2020|

Balance im Leben durch Bewegung

Finde dich selbst durch die Kraft der Natur

Kennst du dieses Gefühl von innerer Zerrissenheit, im eigenen Körper nicht mehr wohl fühlen, sich wie im Hamsterrad fühlen oder von einer permanenten Unzufriedenheit? Verschiedenste ungute Gefühle, die du erstaunlicherweise gar nicht unbedingt richtig zuordnen kannst. Du spürst dieses Gefühl, doch weißt du nicht genau, wie es entstanden ist, warum es da ist, was genau dich belastet.

Geh‘ alleine in den Wald

„Nur im Alleinsein können wir uns selber finden. Alleinsein ist nicht Einsamkeit, sie ist das größte Abenteuer.“ (Hermann Hesse)

Da gibt es eine ganz einfache, pragmatische Lösung: Raus in die Natur. Alleine. Am besten in den Wald, an einen Bach, auf eine Wiese.

Warum alleine? Sich in solchen Situationen alleine mit der Natur zu vereinen, alleine zu gehen, sich alleine mit sich zu beschäftigen, ist unglaublich wirkungsvoll. Du befreist dich vollkommen von äußeren Einflüssen, denn jegliche Gesellschaft ist eine Form der Ablenkung.

Natürlich können auch intensive Gespräche mit dem Partner, einem Freund – oder auch ein Coaching beim Wandern mit einem erfahrenen Coach/Therapeuten – zu mehr Klarheit führen. Doch in vielen Fällen lassen wir uns durch Gesellschaft eher ablenken und laufen unserem Thema davon, indem wir mit der besten Freundin über den letzten Urlaub plaudern oder mit dem Kumpel über die letzte Mountain-Bike-Tour.

Der Vorteil: Du bestimmst das Tempo, die Wegstrecke, die Pausen – über deine gesamte Zeit.

Wenn du das Alleinsein tatsächlich lernen möchtest, dich weder durch Fernsehen, Radio, Bücher, Telefonate etc. ablenken lassen magst und du nach einer Lösung für die o.g. Themen suchst – dann probiere es aus: Geh‘ alleine los!

Handy aus

„Dabei macht das häufige Unerreichbarsein für Nachrichten von außen frei für Nachrichten von innen.“ (Reinhold Messner)

Natürlich schaltest du dein Handy, den Mp3-Player und ähnliche technische Geräte aus. Du willst dich ja weder von WhatsApp, Facebook, Instagram oder ungelegenen Anrufen stören lassen. – Es gibt keine Ausrede. Du hast jetzt einfach deine Auszeit.

Die unzähligen Umweltreize, die besonders in den letzten Jahren zugenommen haben, sind zu viel für unser System. Wir sind überreizt von diesen Überflutungen, von diesem permanent immer und überall verfügbar sein müssen. So ist es nicht verwunderlich, dass unsere Sinne völlig dicht machen oder überreagieren.

Wenn du deine Balance wieder finden und deine innere Klarheit wieder gewinnen möchtest, ist die natürliche Ruhe der Natur wichtig. Und die Distanz zum Trubel der digitalen Welt eine Selbstverständlichkeit.

Langsam, bewusst und achtsam gehen

„Es ist gut, etwas Langsames zu tun, bevor man im Leben eine wichtige Entscheidung trifft.“ (Paulo Coelho)

Die Bewegung an der frischen Luft, in der Natur und in der Ruhe tut nicht nur dem Körper sondern auch dem Geist und der Seele unglaublich gut. Schon schnell wirst du merken, wie du Abstand zum Alltag gewinnst, wie du du die Ferne zum Trubel regelrecht genießt.

Jetzt richte deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf deine Bewegung, auf dein Gehen, wie du die Füße aufsetzt, wie sich dein Körper als Gesamtes bewegt. Verlangsame dein Tempo, dann kannst du dich als Teil der Natur noch stärker wahrnehmen. Deine Sinne werden geschärft, du hörst und siehst noch intensiver. Das ist das Phänomen der Achtsamkeit, deine Wahrnehmung wird gestärkt, du bist vollkommen im Hier und Jetzt. Dabei kommt der Geist noch mehr zur Ruhe.

Ganz unvermittelt können jetzt viel leichter die Gedanken fließen, Ideen entstehen, Erkenntnisse und Emotionen frei werden.

Bist du bereit für eine Naturmediation?

„Denn das ist eben die Eigenschaft der wahren Aufmerksamkeit, dass sie im Augenblick das Nichts zu allem macht.“ (Johann Wolfang von Goethe)

Wie sieht es bei dir mit Pausen aus? Gönnst du dir in einem Lebensalltag Ruhe und die so wichtigen Pausen? Genau so, wie wir ein Rennpferd nicht ständig durch die Gegend scheuchen würden, so gilt diese Balance zwischen Ruhe und Umtriebigkeit auch für uns.

Doch sehr oft sind wir ständig im Treiben und in Aktion, zügig, zielstrebig, rastlos – es gibt ja auch immer etwas zu tun. Und manchmal lenken wir uns auch gerne mit diesem Aktionismus ab – dann kommen wir nicht ins Grübeln und Nachdenken.

Genau diese Pause gönnen wir uns jetzt in der Natur.

Du hältst einfach inne, bleibst stehen und betrachtest deine Umgebung achtsam, aufmerksam und intensiv.

Suche dir ein feines Plätzchen, schließe die Augen und lausche, was du wahrnimmst. Ist es das Zwitschern der Vögel? Das Rascheln im Unterholz? Die Bewegung der Blätter, der Wind, das Plätschern eines Baches? Welchen Duft nimmst du in der Luft wahr? Blumen, Holz, Laub? Spürst du die Sonnenstrahlen auf deiner Haut, Kühle, Wärme oder Feuchtigkeit?

Lasse dich völlig darauf ein, genieße diesen Moment, ohne die Augen zu öffnen.

Nach einer Weile öffnest du die Augen. Was nimmst du jetzt wahr? Kannst du deine Umgebung vielleicht jetzt schon intensiver betrachten? Fällt etwas besonders in dein Blickfeld? Eine Blume? Eine Feder, ein Tannenzapfen oder ein Stein?

Sei ganz bei dir, ganz bei dieser Naturmeditation. Zeit und Raum sind völlig unwichtig. Jetzt zählst nur du als Teil der Natur.

Schließe jetzt wieder die Augen und achte auf deinen Atem. Auf dein Einatmen, auf dein Ausatmen. Nimm deine Gedanken wahr. Horche in dich hinein. Welche Gedanken steigen auf? Nimm jeden aufsteigenden Gedanken wahr und wichtig. Lass deine Gedanken – ganz gleich welche – einfach zu. Bewerte nicht, urteile nicht. Nimm‘ sie einfach als Botschaft aus deinem Unterbewusstsein an, fühle ich sie hinein.

Aufschreiben

„Die blasseste Tinte ist besser als das bester Gedächtnis.“ (aus China)

Gut ist, wenn du dir diese Gedanken, Ideen und Gefühle, die hier während der Naturmeditation gekommen sind, direkt aufschreibst.

Was du niederschreibst, geht nicht verloren. Es manifestiert sich noch intensiver in dir. Durch das Formulieren gewinnst du Klarheit, die Gedanken nehmen eine Form an. Vielleicht magst du dazu sogar auch ein Bild malen.

Der große Vorteil am Schreiben und Malen liegt darin, dass du es jederzeit nachlesen und darüber reflektieren kannst. Es gerät nicht in Vergessenheit und erinnert dich an diesen wunderbaren Moment mit dir in der Stille und im vollkommenen Einklang mit der Natur.

Die Zeit danach

Nimm dir zu Hause Zeit, wieder in Ruhe anzukommen, damit du dein Erlebnisse, Erkenntnisse und Emotionen auch verarbeiten kannst. Stürze dich nicht sofort in irgendwelche Verpflichtungen und Aktivitäten. Tue deinem Körper einfach noch etwas Gutes – vielleicht ein warmes Bad, einen leckeren Tee oder etwas anderes, was dich richtig ankommen lässt.

Nähere Infos: http://knipsdeinlichtan.heikeholz.de

By |Oktober 9th, 2020|

Einfach genial… von allen Kulturen können wir es lernen…

Grundlage für ein glückliches Leben: Die Selbstliebe

Gebet eines alten Indianerhäuptlings

„Großer Manitou, lass mich den größten Feind besiegen, den ich habe, mich selbst.
Lass mich den größten Freund finden, den ich habe, mich selbst! “ (Quelle unbekannt)

Bedingungsloses JA

Leider sind nur wenige Menschen fähig, sich selbst so anzunehmen, wie sie sind und sich bedingungslos zu lieben. Was kann wichtiger sein, als sich selbst Freundlichkeit, Achtung, Ehrfurcht, Geduld, Verständnis und vor allem Toleranz entgegenzubringen?

Sei dir selbst dein bester Freund

Eine gesunde Selbstliebe ist unser Ur-Recht, ja, sogar unsere Ur-Pflicht und deshalb eine wesentliche Säule unserer Existenz. Diese Liebe beeinhaltet auch die Gerechtigkeit gegenüber sich selbst. Wer sich selbst gegenüber gerecht sein kann und seine Selbstliebe nicht verkümmern lässt, ist ein Gewinn für seine Mitmenschen und damit für die Welt.

Den Weg zur echten Selbstliebe mit professioneller Unterstützung

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun? Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Unterstützung mit der Urkraft der Pflanzen

Ein wunderbares Konstitutionsmittel, welches uns hilft, besser mit unserem Herzen verbunden zu sein und in die Selbstliebe zu kommen, ist von Ethno-Health die perfekt abgestimmte Kräuter-Wurzel-Rezeptur „Herzkraft“

Und wenn wir das Gefühl haben, dass wir den Kontakt zu unserem Wurzeln verloren haben, wenn uns die Wurzeln in unserem Leben fehlen, dass wir so gar nicht auf unser Herz vertrauen können, stellt Wurzelkraft aus der Ethno-Health-Apotheke die perfekte Ergänzung dar.

By |Oktober 8th, 2020|

Bewegt durch den Tag

Das Buch für mehr Motivation, Glück und Lebensfreude

…viel Freude beim Inspirieren lassen mit diesem Gedanken aus dem Buch „KNIPS DEIN LICHT AN“

„Wenn das Wasser immer ruhig und stille steht, wird es bald faul; wenn ein Pflug nicht gebraucht wird, wird er bald rostig; wenn eine Maschine lange der Witterung ausgesetzt ist und nicht verwendet wird, so wird sie bald ihre Dienste versagen; sie wird zuletzt gebrechlich werden und zerfallen, ohne daß man sie gebraucht hat. Gerade so geht es mit dem menschlichen Körper..“ (Sebastian Kneipp)

By |Oktober 6th, 2020|

Sei dein eigener Stimmungsmanager

Mit zwei Tipps sofort rein in ein Gute-Laune-Gefühl

An manchen Tagen geht einfach alles schief. Der Kaffee morgens schmeckt nicht, die Bahn fährt einem vor der Nase weg oder das Auto springt nicht an. Im Büro ist die Hölle los und abends gibt’s entweder Stress mit dem Partner oder die Kinder kommen mit schlechten Noten nach Hause. Die Stimmung sinkt auf den Nullpunkt. – Doch damit ist jetzt Schluss! Das Leben ist viel zu kurz, um sich über all das zu ärgern und mit guter Laune fällt alles gleich viel leichter. Wie das geht? – Das verrate ich dir in diesem Video :-)

Viel Spaß beim Ausprobieren und Anwenden dieser wunderbaren Übung, um dein eigener Stimmungsmanager zu sein, auch dunkle Tage hell werden zu lassen und wieder ein Freude-Gefühl in dir zu spüren. Bei Fragen schreibe mir einfach eine Mail kontakt@heikeholz.de

Möchtest du „Bergamotte“ direkt bestellen oder dich über die Anwendungen der Ätherischen Öle informieren? HIER findest du alle wichtigen Infos

By |Oktober 5th, 2020|