Die Schatzkiste rund um Heilung und Lebenskraft

Ethno Health – eine Sache des Vertrauens

Ethnomedizin: natürliche Vielfalt. Die besten Kräfte unseres Planeten nutzen.

Auf der Suche nach den Quellen der Lebenskraft haben die Völker und Kulturen unseres Planeten über die Jahrtausende eine Schatzkiste prall gefüllt mit Wissen rund um Heilung und Lebenskraft.

Wir verfügen heute über nie dagewesene Möglichkeiten, auf dieses Wissen zuzugreifen, um so Gesundheit und Lebenskraft zu stärken und Heilungsprozesse auf ganz natürlichem Weg anzuregen. Eine besondere Rolle spielen heute hocheffektive Heilpflanzenmischungen, die aus den verschiedensten Regionen der Welt zu uns gelangen. Aus den Tiefen des australischen Outbacks ebenso wie aus den Hochebenen des Himalaya oder den Regenwäldern Brasiliens. Ihrer natürlichen Kraft und Vielfalt ist es zu verdanken, dass uns heute wertvolle Alternativen zu pharmazeutischen Arzneien, die immer mehr in die Kritik geraten, zur Verfügung stehen.

Gesundheit optimieren – Lebenskraft stärken – Selbstheilungsprozesse anregen

Wir von Ethno Health haben mit Hilfe eines Teams an Spezialisten unter Leitung des Ethno- Mediziners und Allgemeinarztes Dr. med. Ingfried Hobert das traditionelle Heilwissen der Völker durchforstet, dort die effektivsten Heilpflanzen unseres Planeten identifiziert und auf den Prüfstand gestellt. Dazu wurden wissenschaftliche Studien zu diesen Heilpflanzen in großen amerikanischen Universitätsdatenbanken (u.a. pubmed.org) geprüft, um auch die entscheidende Frage nach den für die Heilwirkung erforderlichen Einnahmemengen zu klären. Fertiggestellt sind nun 30 Ethno Health Heilpflanzen-Rezepturen, darunter 10 aus der traditionellen Medizin Chinas. Da uns die Einhaltung von ökologischen und ethischen Grundsätzen sehr wichtig ist, stehen bei uns Reinheit, Umwelt-verträglichkeit, Nachhaltigkeit und Ethik an oberster Stelle. Auf Produkte mit heiklem oder fragwürdigem Toxizitätsrisiko haben wir konsequent verzichtet. Alle Produkte sind weitgehend vegan, laktosefrei und glutenfrei und kommen in höchster Qualitätsstufe ausschließlich von zertifizierten Händlern.

Bewährte TCM Rezepturen

Bei unseren TCM Rezepturen handelt es sich um Mischungen hocheffektiver Heilkräuter-Extrakte, die sich seit Jahrtausenden bewährt haben und bis heute von Generation zu Generation weitergegeben werden. Die Komposition und das richtige Zusammenspiel der einzelnen Heilkräuter sind entscheidend wenn es darum geht, eine Krankheit wirklich von der Wurzel an zu heilen. So haben sich über die Generationen hinweg bestimmte Rezepturen bei genau definierten Krankheits-bildern als hoch effektiv erwiesen. Zum Teil werden diese Rezepturen seit über 2000 Jahren in unveränderter Zusammensetzung angewendet. Dabei wurden sie über die Jahrhunderte immer wieder von berühmten chinesischen Ärzten und Wissenschaftlern auf den Prüfstand gestellt und manchmal hier und da noch etwas weiter verfeinert. Ihre Heilwirkung ist immer wieder verblüffend. Die bewährtesten dieser Rezepturen haben wir ausgewählt und die dafür nötigen Heilkräuter inhöchster Qualitätsstufe von zertifizierten Lieferanten zusammenstellen lassen.

Weitere Informationen unter: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/kraeuterrezepturen/  und  https://www.ethno-health.com

MerkenMerken

MerkenMerken

By |August 20th, 2020|

An Wunder glauben

Anitas wundervolle Erfahrungen mit dem Nahtod

Ich hatte Krebs (Hodgin’s Lymphoma) und an jenem schrecklichen Morgen konnte ich mich nicht mehr bewegen. Mein Ehemann fuhr mich schnell ins Krankenhaus. Nachdem ich eingehend untersucht wurde, haben die Ärzte Lymphknotenkrebs im letzten Stadium diagnostiziert. Der oberste Onkologe sah meine Ergebnisse an und erklärte meinem Ehemann, dass es zu spät wäre um zu helfen, dass meine Organe bereits aussetzen. Ich hätte nur noch 36 Stunden zu leben.

Der Onkologe sagte, er würde tun was er kann, aber er bereitete meinen Mann darauf vor, dass ich wahrscheinlich nicht überleben würde, da meine Organe nicht länger funktionieren würden. Sie begannen mit der Chemotherapie und führten Sauerstoff zu. Dann machten sie Tests, um herauszufinden, welche Medikamente sie mir geben müssen.

Während dieser Zeit verlor ich öfter das Bewusstsein. Ich konnte fühlen, wie meine Seele meinen Körper verließ. Ich sah und hörte die Gespräche zwischen meinem Mann und den Ärzten, die in einem von mir etwa 30 Meter entfernten Flur stattfanden. Später konnte ich die Gespräche mit meinem geschockten Mann verifizieren.

Danach trat ich in eine andere Dimension über. Ich war von einem Gefühl höchster Liebe umgeben. Mir wurde vollkommen bewusst, warum ich Krebs hatte, wofür ich eigentlich lebte, welche Rolle jeder meiner Familie in meinem Leben spielte und wie das Leben im Allgemeinen läuft.

Die Klarheit und das Verständnis, das ich in diesem Stadium gewonnen habe, ist einfach unbeschreiblich. Wörter können diese Erfahrung nicht beschreiben. Ich war an einem Ort, wo ich begriff, wie viel mehr es gibt, als das, was wir in unserer dreidimensionalen Welt erfassen können. Ich stellte fest, was für ein Geschenk das Leben ist und dass ich von liebenden Lebewesen umgeben bin, die mich immer begleiten, auch wenn ich es nicht wahrnähme.

Die Fülle an Liebe, die ich fühlte, war überwältigend. Aus dieser Perspektive bemerkte ich, wie stark ich bin und ich sah die großartigen Möglichkeiten, die wir als Menschen in unserem physischen Leben nutzen können. Ich fand heraus, dass wenn ich überleben würde, mein Lebenssinn darin läge, zu Leben wie im Himmel so auf Erden, diese neuen Erkenntnisse zu nutzen und dieses Wissen auch mit Anderen zu teilen. Ich hatte die Wahl, entweder zurück ins Leben zu kommen oder zu sterben.

Mir wurde zu Verstehen gegeben, dass es nicht meine Zeit war, aber ich immer die Wahl hätte. Und wenn ich mich für den Tod entschiede, würde ich nie die vielen Geschenke, die das Leben für mich noch bereithält, erfahren.

Eines der Dinge, die ich wissen wollte, war, ob ich in den kranken Körper zurückkommen würde? Mein Körper war sehr schwer krank und die Organe haben aufgehört zu arbeiten! So erfuhr ich, wenn ich mich für das Leben entscheiden würde, mein Körper sehr schnell heilen würde. Ich würde den Unterschied sogar nicht erst nach Monaten oder Wochen sondern schon nach Tagen bemerken!

Mir wurde gezeigt, wie Krankheiten auf einem energetischen Grad starten, bevor sie körperlich werden. Wenn ich mich für das Leben entscheiden würde, würde der Krebs von meiner körperlichen Energie besiegt werden und mein physischer Körper würde sich wieder schnell erholen. Mir wurde dann auch klar, dass Menschen, die mit Medikamenten behandelt werden, zwar körperlich von der Krankheit befreit werden, aber ihre Energie nicht befreit wird und deshalb die Krankheit oft zurückkehren würde.

Ich lernte, dass wenn ich ins Leben zurückkehren würde, dann mit einer gesunden Energie. Mein Körper würde sich sehr schnell und für immer an die energetischen Gegebenheiten gewöhnen. Mir wurde zu verstehen gegeben, dass dies für alles zutrifft, nicht nur für Krankheiten, sondern auch für physische und psychologische Umständen etc.

Mir wurde gezeigt, dass alles was in unserem Leben passiert von dieser Energie um uns herum abhängig ist, der Energie, die von uns geschaffen wurde. Nichts ist beständig. Wir schaffen unsere Lebensumstände und Lebensbedingungen, beeinflusst und abhängig vom aktuellen Stadium der Energie. Die Bewusstheit zu erfahren, dass wir ernten was wir säen, ist phänomenal! Es hängt alles davon ab, auf welchem energetischen Stand wir uns gerade befinden. Ich erhielt das Gefühl, dass ich selbst den Beweis sehen werde, wenn ich zurück in meinen Körper kehren würde.

Ich schwebte zwischen den beiden Welten hin und her. Jedes mal wenn ich in die “andere Welt “ gelangte, wurden mir mehr und mehr Szenarien gezeigt. Es gab eine, die zeigte, wie mein Leben alle Personen mit denen ich Kontakt hatte, berührte. Es war eine Art Wandteppich, der zeigte, wie ich jedes Leben um mich herum beeinflusste. Dann gab es noch einen, der meinen Bruder im Flugzeug zeigte. Mein Bruder wollte zu mir kommen, um mich zu sehen, da er gehört hatte, dass ich sterbe würde. (dies wurde mir später bestätigt, als ich wieder zu Bewusstsein kam, mein Bruder wäre gerade mit dem Flugzeug angekommen).

Dann erhielt ich eine flüchtigen Blick auf meinem Bruder und mich und irgendwie schien es in einem früherem Leben zu sein, in dem ich viel älter als er war und wie eine Mutter für ihn (in diesem Leben ist er älter als ich). Ich sah, dass ich in diesem Leben sehr beschützend für ihn war. Plötzlich wusste ich, dass er im Flugzeug saß, um mich zu sehen und ich dachte mir: “ Das kann ich ihm nicht antun.” Ich kann ihn nicht kommen lassen, um mich tot zu sehen. Dann sah ich auch, wie eng mein Ehemann mit mir verbunden war und wie wir uns entschieden haben, dieses Leben gemeinsam zu verbringen. Wenn ich gehen würde, würde er bestimmt bald folgen.

Mir wurde zu verstehen gegeben, dass die Testergebnisse, die mit meinen Organen gemacht wurden, noch nicht vorlägen und wenn ich mich für das Leben entscheiden würde, die Ergebnisse zeigen würden, dass alle Organe normal funktionieren. Wenn ich den Tod wählen würde, würden die Tests Organversagen aufgrund des Krebses anzeigen. Ich konnte das Ergebnis des Tests nach meiner Wahl beeinflussen!

Ich entschied mich für das Leben. Als ich aufzuwachen begann (sehr verwirrt, ich konnte nicht sagen, auf welcher Seite des Schleiers ich war), rannten die Ärzte in den Raum und sagten meiner Familie, mit einem breitem Grinsen auf dem Gesicht: “Gute Neuigkeiten! Wir haben die Testergebnisse und all ihre Organe funktionieren. Wir können es kaum glauben!! Ihr Körper schien wirklich aufzuhören zu arbeiten!

Danach begann ich mich sehr schnell zu erholen. Die Ärzte warteten drauf, dass ich gesund genug werde, um eine Lymphknotenbiopsie machen zu können, um die Art der Krebszellen festzustellen. Als sie fertig waren, konnten sie nicht einen einzigen Lymphknoten finden, der groß genug war, um Krebs festzustellen. Als ich ins Krankenhaus gebracht wurde, war mein Körper voll mit geschwollenen Lymphknoten. Dann machten sie eine Knochenmarkbiopsie um die Aktivität des Krebses festzustellen und so den Umfang der Chemotherapie nach Krankheitsgrad zu bestimmen. Aber es gab gar keinen Krebs im Knochenmark.

Die Ärzte waren sehr verwirrt, aber sagten mir, es müsste eine rapide Reaktion auf die Chemo sein. Weil sie selber nicht verstehen konnten, was passiert war, unterzogen sie mich vielen Tests, die alle positiv ausfielen. Jeden Test zu bestehen machte mich immer stärker! Ich wurde einem kompletten Körperscan unterzogen und da sie nicht glauben konnten, dass sie gar nichts fanden, ließen sie den Radiologen den Test wiederholen!!!!

Aufgrund meiner Erfahrung, teile ich nun mit jedem das Wissen, dass Wunder jeden Tag in unserem Leben möglich sind. Nach dem was ich gesehen habe, begreife ich, dass wirklich alles möglich ist und dass wir nicht geboren wurden, um zu leiden. Das Leben ist dazu da, um großartig zu sein und dabei sehr, sehr geliebt zu werden. Ich betrachte das Leben nun völlig anders. Ich bin so froh, dass mir eine zweite Chance gegeben wurde, um den Himmel auf Erden zu genießen.

Anmerkung: Dieser Bericht wurde von tausenden Menschen auf der ganzen Welt gelesen und gewürdigt. Wenn Sie mehr über ihre faszinierenden Erfahrungen und ihre völlige Transformation lesen möchten, dann klicken Sie hier. (Diese wahre Geschichte habe ich auf der Web-Site von Robert Betz gefunden.)

Willst du mehr Vertrauen ins Leben und in dich bekommen?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Oder schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Geschichten weisen uns den Weg

Wenn du Lust auf mehr weise Geschichten zum Inspirieren und Nachdenken hast, findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

Mehr aus dem Herzen heraus leben

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln das gesamte Herzsystem unterstützen. „Herzkraft“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

 
 
 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

By |Juni 27th, 2020|

Aqua-e-motion: So kann Selbstheilung entstehen

Bilder aus der Kindheit

Ein Erfahrungsbericht mit einer Klientin

Eine Klientin erzählte mir während eines Beratungstermins, dass sie sehr unschöne Erinnerungen an ihre Kindheit hat. Sie fühlt sich nicht gewollt, kann sich selbst – ihr So-sein als Kind – selbst im Alter vom 56 Jahren nicht annehmen. 

Das äußert sich darin, dass sie Bilder aus der Kindheit, auf denen sie selbst zu sehen ist, verabscheut, dass sie sich selbst ablehnt, dass sie diese sogar teilweise zerrissen hat.

Ich schlage ihr vor, eine Aqua-e-motion-Sitzung zu machen, was sie voller Neugier annimmt.

Angespannt, fast schon verkrampft, liegt sie bei mir im Arm im körperwarmen Wasser. Während der sanften Bewegungen fasst sie langsam Vertrauen, ihr Körper wird lockerer, weicher.

Spürbar taucht sie immer mehr weg, gleitet immer weiter in eine Trance. Die Minuten vergehen – ich bin mit ihr tief verbunden, achtsam nehme ich ihren Körper wahr, beobachte ihr Gesicht.

Plötzlich geht ein Ruck durch ihren Körper, sie reißt voller Schrecken ihre Augen auf, Angst steht ihr ins Gesicht geschrieben. Sie sagt, ihr ist übel, ein Kloß sitzt ihr im Magen.

Schutzsuchend lehnt sie sich an meinen Körper – ich umarme sie leicht, sie fängt bitterlich an zu schluchzen, zu weinen. Ein tiefes Aufstoßen erfolgt – die Übelkeit, also das, was ihr im Magen gelegen ist, verschwindet.

Dankbar, mit einem erlösten Lächeln und entspannten Gesichtszügen lässt sie sich von mir noch im Wasser halten.

Einige Tage später berichtet sie mir am Telefon, dass sie ihre alten Kinderbilder wieder hervorgeholt hat und diese voller Liebe und einem Gefühl der Freiheit betrachten konnte.

Bei einem nächsten Beratungstermin in meiner Praxis bringt sie ein paar Bilder mit. Sie selbst ist darauf zu sehen als Kleinkind, im Kindergarten, später dann in der Schule. Mit sichtbarer stiller Freude zeigt sie mir diese Bilder. Auf einem ist auch ihre Schwester zu sehen, zu der sie seit neun Jahren den Kontakt abgebrochen hat.

Voller Stolz und innerem Frieden erzählt sie, dass sie dieses Bild mit einem persönlichen Brief ihrer Schwester zugeschickt hat. Unter Tränen der Freude hat die Schwester sie schon zwei Tage, nachdem der Brief mit dem Foto und den wohl sehr berührenden Worten angekommen ist, bei ihr gemeldet.

Inzwischen haben sich meine Klientin und ihre Schwester auch bereits persönlich gesehen und über vieles Unausgesprochenes aus der Kindheit gesprochen.

Wünscht du dir Hilfe und Unterstützung von außen – ein Coach, der dich dabei begleitet?

Nimm einfach Kontakt zu mir auf – ich bin gerne für dich da :-)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

KNIPS DEIN LICHT AN – Mit Lebendigkeit und Leichtigkeit durchs Leben

Hier erfährst du, wie du in deine persönliche Kraft kommst und deine Gesundheit steigerst. Finde Antworten auf die Frage, wie du auf Dauer glücklich sein kannst und tief von innen heraus strahlst – das sogenannte Ur-Glück spürst.

So bringst du wieder Licht und Lebenssinn in dein Leben. Spüre wieder echte Lebensfreude und Begeisterung. Denn: Ein glückliches, erfülltes, erfolgreiches Leben ist dein Geburtsrecht!

By |Juni 21st, 2020|

Wege aus der Co-Abhängkeit

The WORK, Ho’oponopono und Schattenarbeit aus der Praxis

Eine bittere Erfahrung…

Gestern fragt mich eine Klientin: Mein Mann trinkt jeden Tag 1 Liter Wein, ein Weißbier und mitunter pro Woche eine Flasche Schnaps/Rum/Whiskey… – er sagt, das ist Genuss, er ist kein Alkoholiker, er trinkt ja nur ein Glaserl…

IMG_1725Meine Klientin ist verzweifelt…

…sitzt vor mir und weint, sie müsse ihm doch helfen, er müsste das doch erkennen, dass das zu viel ist… Sie erträgt es nicht mehr, dass er allabendlich mit einer Fahne neben ihr sitzt, dass er sie mit alkoholschweren Augen anschaut…
Und was sie am meisten verletzt: Ihr Mann macht sie im Freundeskreis lächerlich, stellt sie als intolerant dar, weil ER ja schließlich nur ein Glaserl am Abend genießen würde… 

Meine Gedanken hierzu…

Solange er nicht seine Abhängigkeit selbst erkennt, ändert sich gar nichts. Solange er es leugnet, sogar abstreitet, seine Frau ins schlechte Licht rückt, indem er seinen Konsum verniedlicht, in der Öffentlichkeit Alkohol stark reduziert konsumiert und danach zu Hause noch mal „zuschlägt“, die leeren Flaschen versteckt, Schränke im Haus nach Alkohol durchsucht, kann keine Heilung geschehen. Wenn sie sagt: Er muss das doch erkennen… ist sie noch im Kampf. Wenn sie sagt: Ich bin verantwortlich, ich muss helfen… schauen wir uns das Thema „Co-Abhängigkeit“ an. Sie ist nicht verantwortlich und auch nicht Schuld…. Dass sie verletzt ist, wenn er sie bei Freunden als intolerant darstellt, weil sie ihm das angebliche „Glaserl“ nicht gönnt, ist zwar verständlich, doch ist das auch IHR Thema.

Willkommen bei „The Work“, bei „Ho’oponopono“ und bei der Schattenarbeit. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Termin…

Nähere Infos zu meiner Arbeit findest du auch unter http://gesundheit.heikeholz.de

By |Mai 4th, 2020|

„Bleib bei dir!“

Eine sehr gute Übung aus „The Work“ von Byron Katie

Probiert’s einfach mal aus – es verändert sofort jede Situation:

 Wenn uns andere Vorwürfe machen, Erwartungen einfordern oder uns kritisieren, lösen Sie meist in uns unangenehme Gefühle aus.

Werde an dieser Stelle sehr aufmerksam für das, was sich in dir abspielt. Unser Verstand produziert jetzt ganz schnell Gegenvorwürfe oder Gedanken, mit denen wir uns rechtfertigen oder verteidigen wollen.

Zugleich tauchen Gefühle auf wie Ärger, Wut, Beleidigt- oder Gekränkt-Sein und andere. Sobald du dies bemerkst und sprich innerlich zu dir: „Bleib bei dir, Anna/Kurt (dein Vorname hier einsetzen)!“

Atme tief durch und schieß nicht mit Worten zurück, sondern schweige für ein paar Sekunden. Halte deine Konzentration auf deine innere Bewegungen von Gefühlen und Gedanken.

Dann sage, so ruhig du kannst: „Was du sagst, löst in mir das Gefühl von ….. aus. Ich weiß, das ist mein Gefühl. Danke dafür. Ich werde mich darum kümmern.“ Oder sage: „Ich kann dir im Moment darauf nichts sagen. Ich muss das erst mal sacken lassen, weil es mich ….(Gefühl benennen) macht.“

Der innerlich ausgesprochene Satz „Bleib bei dir“ ist ein Schlüsselsatz, der dir hilft, mehr und mehr selbstzentriert zu bleiben und die äußeren Angriffe für deinen eigenen inneren Frieden zu nutzen.

Wenn du spontan reagierst, verlässt du dich selbst und verfängst dich im Spiel von Angriff und Verteidigung oder in Rechthaberei. Der andere darf dich angreifen, daran kannst du nichts ändern. Das ist seine Angelegenheit. Aber wie du reagierst, das ist deine Angelegenheit.

Im Angriff des anderen liegt ein potentielles Geschenk für deinen eigenen inneren Frieden. Ob du es nutzt, liegt an dir.

(gelesen bei Robert Betz)

The Work erfolgreich anwenden

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun? Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Unterstützung mit der Urkraft der Pflanzen

Ein wunderbares Konstitutionsmittel, welches uns hilft, besser auf unser Herz zu hören und ins Vertrauen zu kommen, ist von Ethno-Health die perfekt abgestimmte Kräuter-Wurzel-Rezeptur „Herzkraft“

Und wenn wir das Gefühl haben, dass uns eher der Boden unter den Füßen weggezogen wird, wenn uns die Wurzeln in unserem Leben fehlen, dass wir so gar nicht auf unser Herz vertrauen können, stellt Wurzelkraft aus der Ethno-Health-Apotheke die perfekte Ergänzung dar.

 
 
Bildquelle: René Sputh
By |Januar 9th, 2020|

Komm‘ dir näher mit Aqua-e-motion

Dein spielerischer Zugang zum Inneren Kind

Im körperwarmen Wasser lädst du das archetypisch weibliche Wasser in dein Leben ein und bekommst einen spielerischen Zugang zu deinen persönlichen Seelen-Bilder-Welten.

In diesem Genuss des Fließens und des Geschehenlassens findet du einen leichten Zugang zu deinem inneren Kind, zu deinen unbewussten, vielleicht nicht gelebten oder verschütteten Wünschen deines Leben. Deine Aussöhnung mit deiner eigenen weiblichen Seite wird sowohl bei Männern als auch bei Frauen leicht.

Viel Freude beim Inspirieren lassen:

 

Magst du das selbst erleben und genießen? – Schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Nähere Infos: http://aqua-e-motion.heikeholz.de

 

By |November 7th, 2019|

Aqua-e-motion – Die Leichtigkeit des Schwebens erleben

Persönlichkeitsentwicklung im Seelenelement Wasser

Schwerelos im körperwarmen Wasser schweben. Wie im Fruchtwasser im Mutterleib. Geborgenheit, Balance und Harmonie fühlen. Gar nichts tun müssen. Zeit und Raum werden unwichtig. Einfach sein. Das ist Aqua-e-motion.

Viel Freude beim Inspirieren lassen:

 

Magst du das selbst erleben und genießen? – Schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Nähere Infos: http://aqua-e-motion.heikeholz.de

 

By |November 6th, 2019|

Wie du mit Aqua-e-motion deine Selbstheilungskräfte aktivierst

Die Welt der inneren Bilder und das Eintauchen ins Seelenelement Wasser sind der Schlüssel zu einem erfüllten Leben

Aqua-e-motion ermöglicht dir eine tiefe Rückverbindung zum eigenen Innern. Der Wechsel von achtsamen Berührungen, freilassenden Geborgensein, dynamischen Bewegungen und stillen Phasen öffnen dir den Raum, die Stimme deines Herzens zu hören. In dieser vertrauensvollen Atmosphäre wird ein Gefühl der Verbundenheit mit allem spürbar, während du in deine Mitte (zurück) findest.

Viel Freude beim Inspirieren lassen:

 

Magst du das selbst erleben und genießen? – Schreibe mir einfach eine Mail: kontakt@heikeholz.de

Nähere Infos: http://aqua-e-motion.heikeholz.de

 

By |November 5th, 2019|

Warum eigentlich …. meditieren?

Meditation als Schlüssel der Freiheit

„Meditation ist die Bereitschaft, den Willen still werden zu lassen und das Licht zu sehen, das sich erst bei still gewordenem Willen zeigt. Sie ist die Schule der Wahrnehmung, das Kommenlassen der Wirklichkeit.“

(Carl Friedrich von Weizsäcker)
Gedanken von Sogyal Rinpoche:

Den Geist zähmen – Loslassen lernen

Alle unsere Probleme kommen vom Festhalten. Meditation ist das Mittel, unsere Tendenz zum Festhalten wieder zu verlernen. Wenn wir loslassen, entsteht ein natürliches Gefühl von Weite. Das ist Meditation. Loslassen und Festhalten entsteht beides im Geist, in diesem Geist, der im nicht-achtsamen Zustand so unterhaltsam, schlau und raffiniert trügerisch ist. Meditation ist der Pfad der Einfachheit, der Entfaltung und der Gewöhnung. Man tritt dem Geist direkt gegenüber, um den Geist zu zähmen.

Die Grundlage der Meditationspraxis ist Entspannung. Zuerst ist es wichtig, es sich bequem zu machen, Gedanken und Gefühle zur Ruhe kommen zu lassen. Es gibt nichts zu leisten oder zu erreichen, also lass einfach los. Lass jede Art von Feierlichkeit fallen, und sogar die Vorstellung, dass du meditierst. Lass deinen Körper wie er ist, und den Atem ganz natürlich kommen und gehen. Im Geist entstehende Gedanken solltest du weder unterdrücken noch verfolgen, sondern sie einfach sein lassen, ohne von ihnen verführt oder abgelenkt zu werden. Versuche nicht, sie zu manipulieren. Wenn du träumst oder denkst,… dann träume oder denke einfach. Wenn du die Gedanken nicht weiter nährst, werden sie einfach von selbst auslaufen.

Nach und nach werden die Dinge zur Ruhe kommen und ganz natürlich ihren Platz finden. Genauso, als wenn man eine Handvoll Reis auf eine glatte Oberfläche fallen lässt. Jedes Korn kommt von selbst zur Ruhe.

Sei entspannt und mit dem Atem

Ist erst einmal eine gewisse Ruhe erreicht, halte deinen Rücken gerade und sei wach. Dann verbleibe so und mache entspannt weiter.

Wenn es dir schwer fällt, einfach loszulassen und so zu verweilen, und du etwas zu tun brauchst, dann achte auf deinen Atem. Kannst du die Aktivität nicht völlig aufgeben, dann ist dies ihre geschickte Anwendung, um mit dir in Einklang zu sein.  Jeder Atemzug ist Leben: einfach, kraftvoll, alltäglich und frei. Wenn du ausatmest und nicht wieder einatmest, bist du tot.

Sei dir einfach des Atems bewusst, wie er kommt und geht. Du solltest nur ganz leicht achtsam und aufmerksam sein. Fühle mit deinem Atem, greife nicht danach und konzentriere dich nicht zu stark darauf.

Sei mit dem Atem, fließe mit dem Atem, als wärst du wie Wolken, die über den Himmel ziehen, oder wie Gras, das sich im Winde wiegt. Du geschiehst einfach. Nachdem du eine Zeit lang auf deinen Atem geachtet hat, sind der Atem, der Atmende und das Atmen eins.

Wenn du dir deines Atems nicht mehr bewusst bist, besteht die Gefahr, im Jetzt des Atmens steckenzubleiben, unachtsam zu werden. Sei wach und lass los! Mit jedem Atemzug erzeugen wir Neurosen, Hemmungen und Karma. Also befreie dich mit jedem Atemzug, symbolisch, verheißungsvoll und tatsächlich. Sei das Ausatmen, ignoriere das Einatmen. Jeder Atemzug löst sich auf in Raum, So-heit, Buddha-Natur oder Wahrheit. Dann, inmitten dieser Weite, fast ehrfürchtig: Sei einfach.

Wissenschaftliche Untersuchungen der Meditation

Obwohl Meditierende den Nutzen der Meditation bereits seit Tausenden von Jahren kennen, beginnt die wissenschaftliche Forschung erst jetzt zu entdecken, dass Meditation auf der physiologischen Ebene eine positive Wirkung auf uns ausübt.Vor kurzem hat man herausgefunden, dass das Gehirn die Fähigkeit besitzt, seine Struktur und seine Funktion zu ändern – es kann die Tätigkeit von Synapsen, die oft genutzt werden, stärken und ausweiten, und die Tätigkeit von Synapsen, die selten zum Einsatz kommen, schwächen und vermindern. Diese Flexibilität des Gehirns wird „Neuroplastizität“ genannt.

Neuroplastizität wurde bereits durch frühere Untersuchungen an Berufsmusikern dokumentiert. Es wurden dabei gewisse Veränderungen im Gehirn in Relation zu oft wiederholten Fingerbewegungen nachgewiesen.

In jüngerer Zeit fanden an Universitäten in den USA ähnliche Tests mit erfahrenen Meditierenden statt, die bis zu 40.000 Stunden Meditationserfahrung besaßen. Diese Tests umfassten verschiedene Arten von Meditationspraktiken und führten zu einer Reihe von bemerkenswerten Ergebnissen. So zeigte sich z.B.:

•  eine hohe Aktivität in den Bereichen des Gehirns, die zur Bildung positiver Emotionen wie Glück, Begeisterung, Freude und Selbstkontrolle beitragen,

•  eine verminderte Aktivität in den Bereichen des Gehirns, die mit negativen Emotionen wie Depression, Selbstzentriertheit und einem Mangel an Glück oder Zufriedenheit verbunden sind,

•  eine Beruhigung des Gehirnbereichs, der als Auslöser für Angst und Wut fungiert,

•  die Fähigkeit, einen Zustand inneren Friedens selbst unter extrem beunruhigenden Umständen zu erreichen, und

•  eine ungewöhnlich hohe Kapazität für Empathie und Einfühlungsvermögen in die Gefühle anderer.

Interessant ist, dass bei Praktizierenden, die über Mitgefühl „ohne Bezugspunkt, alles durchdringend“ meditierten (1), jene Bereiche des Gehirns aktiviert wurden, die für geplante Handlungen zuständig sind – als wären die Praktizierenden bereit, sich sofort aufzumachen, um anderen, die in Not sind, zu helfen.

Diese Entdeckungen scheinen zu bekräftigen, dass das Geistestraining ausgesprochen starke Auswirkungen auf die Gehirnfunktion haben kann. Offenbar können emotionale Tendenzen verändert und zerstörerische Tendenzen abgeschwächt werden.

[1] „Der Zustand von bedingungsloser liebender Güte und Mitgefühl wird als ‚uneingeschränkte Bereitwilligkeit und Einsatzbereitschaft, Wesen zu helfen’ beschrieben. Diese Paxis erfordert keine Konzentration auf bestimmte Objekte, Erinnerungen oder Vorstellungen, auch wenn sich Praktizierende in anderen Meditationen, die sie in ihrer langfristigen Ausbildung erlernen, auf bestimmte Personen oder Gruppen von Lebewesen fokussieren. Da man ‚in einem Zustand ruht, in dem Güte und Mitgefühl den Geist erfüllen’, spricht man von ‚reinem Mitgefühl’ oder ‚Mitgefühl ohne Bezugspunkt’ (mik me nying je auf Tibetisch).“

Quelle: http://www.rigpa.org/ndex.php?option=com_content&view=article&id=35%3Ascientific-research-on-meditation&catid=63%3Aessential-teachings&Itemid=154

 

By |Oktober 17th, 2019|