Eine besondere Geschichte über Streit und Vergebung

Was ist dir wichtiger: Beziehung oder Ego?

„Wenn ein Mensch um Entschuldigung bittet, bedeutet das nicht, dass er unbedingt im Unrecht war. Es bedeutet vielleicht nur, dass ihm die Beziehung viel wichtiger ist als sein Ego.“

Ein Vater und sein Sohn lebten friedlich und in völliger Eintracht. Sie lebten von dem Ertrag ihrer Felder und Herden. Sie arbeiteten miteinander und teilten gemeinsam, was sie ernteten. Alles fing durch ein kleines Missverständnis an.

Eine immer größer werdende Kluft bildete sich dann zwischen ihnen, bis es zu einem heftigen Streit kam. Fortan mieden sie jeglichen Kontakt und keiner sprach mehr ein Wort mit dem anderen.

Eines Tages klopfte jemand an der Tür des Sohnes. Es war ein Mann, er suchte Arbeit. „Kann ich vielleicht einige Reparaturen bei ihnen durchführen?“ „Ich hätte schon Arbeit für dich“, antwortete der Sohn. „Dort, auf der anderen Seite des Baches steht das Haus meines Vaters. Vor einiger Zeit hat er mich schwer beleidigt. Ich will ihm beweisen, dass ich auch ohne ihn leben kann.“

„Hinter meinem Grundstück steht eine alte Ruine, und davor findest du einen großen Haufen Steine. Damit sollst du eine 2 Meter hohe Mauer vor meinem Haus errichten. So bin ich sicher, dass ich meinen Vater nicht mehr sehen werde.“

„Ich habe verstanden», antwortete der Mann. Dann ging der Sohn für eine Woche auf Reise. Als er wieder nach Hause kam, war der Mann mit seiner Arbeit fertig. Welch eine Überraschung für den Sohn! So was hatte er nicht erwartet. Denn anstatt einer Mauer hatte der Mann eine schöne Brücke gebaut.

Da kam auch schon der Vater aus seinem Haus, lief über die Brücke und nahm seinen Sohn in die Arme. „Was du da getan hast, ist einfach wunderbar! Eine Brücke bauen lassen, wo ich dich doch schwer beleidigt hatte! Ich bin stolz auf dich und bitte dich um Verzeihung.“

Während Vater und Sohn Versöhnung feierten, räumte der Mann sein Werkzeug auf und schickte sich an, weiter zu ziehen. „Nein, bleib doch bei uns, denn hier ist Arbeit für dich“, sagten sie ihm.

Der Mann aber antwortete: „Gerne würde ich bei euch bleiben, aber ich habe noch anderswo viele Brücken zu bauen …“

(Quelle unbekannt)
 

Diese wundervolle Geschichte als Spiegel

Die Welt ist voll von Menschen, die lieber Mauern errichten, anstelle miteinander zu reden, die bestehenden Mauern einzureißen und aus den Steinen der Mauern Brücken zwischen den Menschen zu bauen.

Viele Freunde und Familien brechen nach einem Streit den Kontakt ab und reden nicht mehr miteinander. Jeder ist dann zu stolz, um den ersten Schritt zu machen und denkt sich dann: „Ich rufe nicht zuerst an. Wenn, dann muss der andere sich bei mir entschuldigen, er muss als erster anrufen!“

Macht nicht denselben Fehler und geht aufeinander zu, macht den ersten Schritt. Denn wenn ein Mensch vergeben kann, dann zeigt er damit nicht nur wahre Größe, sondern befreit sich auch vom schlechten Gefühl jemanden zu hassen. Wobei diese Vergebung nicht ohne Konsequenzen bleiben muss. Und wenn ein Mensch um Entschuldigung bittet, bedeutet das nicht, dass er unbedingt im Unrecht war. Es bedeutet vielleicht nur, dass ihm die Beziehung viel wichtiger ist als sein Ego!

(gelesen bei Elmar Rassi)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

Der Weg zu DIR, indem wir bei uns anfangen, unsere Basis zu stärken und…

…indem wir mit den richtigen Pflanzenwurzeln unsere inneren Wurzeln finden. Das „Wurzelkomplex“ von Ethno-Health enthält hochwertigste Wurzeln, die uns innerlich stärken. Hier gibt’s nähere Informationen

Lust auf mehr inspirierende Geschichten…

… hier findest du eine große Sammlung auf meiner CD: Balsam für die Seele

By |November 1st, 2019|

Aqua-e-motion: So kann Selbstheilung entstehen

Bilder aus der Kindheit

Ein Erfahrungsbericht mit einer Klientin

Eine Klientin erzählte mir während eines Beratungstermins, dass sie sehr unschöne Erinnerungen an ihre Kindheit hat. Sie fühlt sich nicht gewollt, kann sich selbst – ihr So-sein als Kind – selbst im Alter vom 56 Jahren nicht annehmen. 

Das äußert sich darin, dass sie Bilder aus der Kindheit, auf denen sie selbst zu sehen ist, verabscheut, dass sie sich selbst ablehnt, dass sie diese sogar teilweise zerrissen hat.

Ich schlage ihr vor, eine Aqua-e-motion-Sitzung zu machen, was sie voller Neugier annimmt.

Angespannt, fast schon verkrampft, liegt sie bei mir im Arm im körperwarmen Wasser. Während der sanften Bewegungen fasst sie langsam Vertrauen, ihr Körper wird lockerer, weicher.

Spürbar taucht sie immer mehr weg, gleitet immer weiter in eine Trance. Die Minuten vergehen – ich bin mit ihr tief verbunden, achtsam nehme ich ihren Körper wahr, beobachte ihr Gesicht.

Plötzlich geht ein Ruck durch ihren Körper, sie reißt voller Schrecken ihre Augen auf, Angst steht ihr ins Gesicht geschrieben. Sie sagt, ihr ist übel, ein Kloß sitzt ihr im Magen.

Schutzsuchend lehnt sie sich an meinen Körper – ich umarme sie leicht, sie fängt bitterlich an zu schluchzen, zu weinen. Ein tiefes Aufstoßen erfolgt – die Übelkeit, also das, was ihr im Magen gelegen ist, verschwindet.

Dankbar, mit einem erlösten Lächeln und entspannten Gesichtszügen lässt sie sich von mir noch im Wasser halten.

Einige Tage später berichtet sie mir am Telefon, dass sie ihre alten Kinderbilder wieder hervorgeholt hat und diese voller Liebe und einem Gefühl der Freiheit betrachten konnte.

Bei einem nächsten Beratungstermin in meiner Praxis bringt sie ein paar Bilder mit. Sie selbst ist darauf zu sehen als Kleinkind, im Kindergarten, später dann in der Schule. Mit sichtbarer stiller Freude zeigt sie mir diese Bilder. Auf einem ist auch ihre Schwester zu sehen, zu der sie seit neun Jahren den Kontakt abgebrochen hat.

Voller Stolz und innerem Frieden erzählt sie, dass sie dieses Bild mit einem persönlichen Brief ihrer Schwester zugeschickt hat. Unter Tränen der Freude hat die Schwester sie schon zwei Tage, nachdem der Brief mit dem Foto und den wohl sehr berührenden Worten angekommen ist, bei ihr gemeldet.

Inzwischen haben sich meine Klientin und ihre Schwester auch bereits persönlich gesehen und über vieles Unausgesprochenes aus der Kindheit gesprochen.

Wünscht du dir Hilfe und Unterstützung von außen – ein Coach, der dich dabei begleitet?

Nimm einfach Kontakt zu mir auf – ich bin gerne für dich da :-)

Willst du mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung tun?

Dann informiere dich hier: https://www.heikeholz.de/individualprogramm/

KNIPS DEIN LICHT AN – Mit Lebendigkeit und Leichtigkeit durchs Leben

Hier erfährst du, wie du in deine persönliche Kraft kommst und deine Gesundheit steigerst. Finde Antworten auf die Frage, wie du auf Dauer glücklich sein kannst und tief von innen heraus strahlst – das sogenannte Ur-Glück spürst.

So bringst du wieder Licht und Lebenssinn in dein Leben. Spüre wieder echte Lebensfreude und Begeisterung. Denn: Ein glückliches, erfülltes, erfolgreiches Leben ist dein Geburtsrecht!

By |Juni 24th, 2019|